News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Öffentliche Ausschreibungen der Stadt Mülheim an der Ruhr - Die Stadt Mülheim an der Ruhr schreibt Arbeiten gemäß VOB Teil A und VOL Teil A zur Ausführung innerhalb des eigenen Stadtgebietes öffentlich aus. Angebotsunterlagen können nach Anmeldung direkt online heruntergeladen werden.

Ausschreibende Stelle und Angebotsadresse: Stadt Mülheim an der Ruhr, Der Oberbürgermeister, Referat VI, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr, (Technisches Rathaus) 20. Etage, Zimmer 20.04 oder Postfach 10 19 53, PLZ 45466; Tel.: 0208/455-6032, Fax: 0208/455-58-6032, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Angebote sind an die vorgenannte Postanschrift zu richten, in deutscher Sprache abzufassen und bis zur Submission einzureichen. Zustellungen von Angeboten am Submissionstag können ausschließlich im Zimmer 20.04 erfolgen. Zur Submission zugelassen sind nur Bieter und ihre Bevollmächtigen. Im Falle von VOL-Ausschreibungen ist eine Teilnahme an Angebotsöffnungen ausgeschlossen. Sicherheitsleistungen werden in Form von Bürgschaften nach den Grundsätzen der §§ 9 c VOB/A und 17 VOB/B bzw. 14 VOL/A und 18 VOL/B verlangt. Als Zahlungsbedingung ist § 16 VOB/B bzw. 17 VOL/B maßgebend. Bietergemeinschaften sollen die Rechtsform einer Arbeitsgemeinschaft haben. Rechtsaufsicht: Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 34, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf; Postfach 30 08 65, 40408 Düsseldorf.

 

Die Unterlagen stehen auf der Homepage der Stadt Mülheim unter dem Link:

https://www1.muelheim-ruhr.de/wirtschaft-arbeit/oeffentliche-ausschreibungen

im direkten Download kostenlos zur Verfügung.

 

Nr.

Art der Arbeiten

Einsendefrist

Datum    Uhrzeit

O17/018

Teilnahmewettbewerb für Architekten- und Ingenieurleistungen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens zur Modernisierung und Erweiterung des "Hauses Gracht" der Mülheimer Seniorendienste: EU-Verfahren

Einzelheiten können ab sofort beim o. g. Auftraggeber unter o. g. Link barrierefrei heruntergeladen werden.

Die Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetz NRW (TVgG) sind zwingend zu beachtende Ausführungsbedingungen. Die Vergabestelle wird denjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), auffordern, innerhalb einer nach § 9 TVgG NRW festgelegten Frist, gerechnet ab dem Tag nach Absendung dieser Aufforderung, eine Verpflichtungserklärung zu „Tariftreue/Mindestlohn“ und eine Verpflichtungserklärung zur „Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ abzugeben.

18.08.17

11.00

Stadt Mülheim an der Ruhr, 21. Jul. 2017

Der Oberbürgermeister

Referat VI

I. A.

Stachelhaus

 


Auftragsbekanntmachung
Dienstleistungen
Richtlinie 2014/24/EU Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber I.1) Name und Adressen Mülheimer Seniorendienste GmbH Auf dem Bruch 70 Mülheim an der Ruhr 45475 Deutschland Kontaktstelle(n): Mülheimer Seniorendienste GmbH Telefon:  +49 20830811171 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! NUTS-Code: DEA16 Internet-Adresse(n): Hauptadresse: http://www.mh-seniorendienste.de/ I.2) Gemeinsame Beschaffung I.3) Kommunikation Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www1.muelheim-ruhr.de/wirtschaft-arbeit/oeffentliche-ausschreibungen Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle: Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr Hans-Böckler-Platz 5 Mülheim an der Ruhr 45468 Deutschland Kontaktstelle(n): Referat VI Telefon:  +49 02084556032 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Fax:  +49 0208455586032 NUTS-Code: DEA16 Internet-Adresse(n): Hauptadresse: https://www.muelheim-ruhr.de/cms/index.php Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers Andere: Kommunale Beteiligungsgesellschaft I.5) Haupttätigkeit(en) Andere Tätigkeit: Pflegedienstleitstungen/Seniorenwirtschaft Abschnitt II: Gegenstand II.1) Umfang der Beschaffung II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
2 / 7
Teilnahmewettbewerb für Architekten- und Ingenieurleistungen im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens zur Modernisierung und Erweiterung des "Hauses Gracht" der Mülheimer Seniorendienste II.1.2) CPV-Code Hauptteil 71240000 II.1.3) Art des Auftrags Dienstleistungen II.1.4) Kurze Beschreibung: Die Mülheimer Seniorendienste GmbH (im Folgenden MHSD genannt) plant die bauliche Modernisierung und Erweiterung ihres Standortes Haus Gracht. Zielsetzung des Vorhabens ist es, die Senioreneinrichtung zukunftssicher unter Berücksichtigung der landesspezifischen Vorgaben des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG / WTG DVO) auszurichten. Nach heutigem Stand werden im Haus Gracht rund 168 Bewohnerinnen und Bewohner versorgt. Seitens der MHSD wurde zur Vorabstimmung des Raumprogramms eine Projektgruppe gebildet. Gegenstand dieser Ausschreibung ist ein konzeptionell entwickeltes Raumprogramm und Nutzungskonzept, welches bereits mit dem Landschaftsverband Rheinland vorabgestimmt ist. Die bauliche Erweiterung und der Umbau finden im laufenden Betrieb statt. Seitens MHSD wird ein logistisches Konzept für die einzelnen Bauphasen vorgegeben. Weitere Ausführungen sind in der Download-Datei unter Beschreibung des Vorhabens enthalten. II.1.5) Geschätzter Gesamtwert II.1.6) Angaben zu den Losen Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2 Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2 II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Gebäude und Innenräume (Leistungsphasen Teile von 2 und 3-9 gem. HOAI § 34) Los-Nr.: 1 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA16 Hauptort der Ausführung: 45470 Mülheim an der Ruhr, Gracht 39 bis 43 II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen. Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI. Die Grundlagenermittlung und Vorplanung ist seitens MHSD bereits erfolgt. Dem Planer werden diese Unterlagen zur Verfügung gestellt. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 02/10/2017
3 / 7
Ende: 02/10/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Leistungen sollen einzeln in Losen und nicht an einen Generalplaner vergeben werden. Der Einsatz von Nachunternehmern/Unterauftragnehmern ist nur zulässig, sofern diese ebenfalls alle Kriterien dieses Teilnahmewettbewerbs erfüllen. Der Einsatz von fachlich qualifizierten freien Mitarbeitern für das Planungsbüro ist grundsätzlich zulässig. Soweit mehr Teilnahmeanträge eingehen, werden mind. drei Teilnehmer, max. jedoch fünf Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl nach Abschluss der Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Bewertungsmatrix zur Ermittlung dieser max. fünf Teilnehmer ist diesem Exposé zum Teilnahmewettbewerb zu entnehmen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es ist eine stufenweise, und ggf. bauabschnittsweise und losweise Beauftragung vorgesehen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Tragwerksplanung inkl. konstruktiver Brandschutz (Leistungsphasen 1-6 gem. HOAI § 51) Los-Nr.: 2 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA16 Hauptort der Ausführung: 45470 Mülheim an der Ruhr, Gracht 39 bis 43 II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen. Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI. II.2.5) Zuschlagskriterien Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert
4 / 7
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 02/10/2017 Ende: 02/10/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Leistungen sollen einzeln in Losen und nicht an einen Generalplaner vergeben werden. Der Einsatz von Nachunternehmern/Unterauftragnehmern ist nur zulässig, sofern diese ebenfalls alle Kriterien dieses Teilnahmewettbewerbs erfüllen. Der Einsatz von fachlich qualifizierten freien Mitarbeitern für das Planungsbüro ist grundsätzlich zulässig. Soweit mehr Teilnahmeanträge eingehen, werden mind. drei Teilnehmer, max. jedoch fünf Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl nach Abschluss der Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Bewertungsmatrix zur Ermittlung dieser max. fünf Teilnehmer ist diesem Exposé zum Teilnahmewettbewerb zu entnehmen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es ist eine stufenweise, und ggf. bauabschnittsweise und losweise Beauftragung vorgesehen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben II.2) Beschreibung II.2.1) Bezeichnung des Auftrags: Technische Gebäudeausrüstung (Leistungsphasen 1-9 gem. HOAI § 55) Los-Nr.: 3 II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s) 71240000 II.2.3) Erfüllungsort NUTS-Code: DEA16 Hauptort der Ausführung: 45470 Mülheim an der Ruhr, Gracht 39 bis 43 II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen. Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI. II.2.5) Zuschlagskriterien
5 / 7
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt II.2.6) Geschätzter Wert II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems Beginn: 02/10/2017 Ende: 02/10/2020 Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl: 3 Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Leistungen sollen einzeln in Losen und nicht an einen Generalplaner vergeben werden. Der Einsatz von Nachunternehmern/Unterauftragnehmern ist nur zulässig, sofern diese ebenfalls alle Kriterien dieses Teilnahmewettbewerbs erfüllen. Der Einsatz von fachlich qualifizierten freien Mitarbeitern für das Planungsbüro ist grundsätzlich zulässig. Soweit mehr Teilnahmeanträge eingehen, werden mind. drei Teilnehmer, max. jedoch fünf Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl nach Abschluss der Eignungsprüfung zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Bewertungsmatrix zur Ermittlung dieser max. fünf Teilnehmer ist diesem Exposé zum Teilnahmewettbewerb zu entnehmen. II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein II.2.11) Angaben zu Optionen Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Es ist eine stufenweise, und ggf. bauabschnittsweise und losweise Beauftragung vorgesehen. II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein II.2.14) Zusätzliche Angaben Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben III.1) Teilnahmebedingungen III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufsoder Handelsregister Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen: Als Referenznachweis werden mind. 3 unter eigenem Namen und eigenem Planungsbüro realisierte Referenzprojekte (Neubau oder Sanierung/Erweiterung von Bestandsimmobilien mit der Nutzungsart „Einrichtungen mit umfassenden Leistungsangebot für Pflegebedürftige Menschen“ gem. Wohn- und Teilhabegesetz NRW (WTG NRW) oder Bauprojekte mit der Nutzungsart „Einrichtungen der Tages- und Nachtpflege“ gem. WTG NRW) gefordert. Die Referenzen müssen eigenverantwortlich erbracht worden sein. Erfahrungen mit dem Landschaftsverband und den zuständigen Prüfbehörden werden vorausgesetzt.
6 / 7
Sich bewerbende Wirtschaftsteilnehmer müssen auf dem einschlägigen Markt eine Tätigkeit von mind. drei Jahren bezogen auf den Termin zur Einreichung der Teilnahmeanträge nachweisen können. Der diesbezügliche Nachweis ist mit den unter III.1.1 – III.1.3 jeweils für die letzten fünf Geschäftsjahre geforderten Erklärungen und Bescheinigungen zu erbringen. III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen III.2) Bedingungen für den Auftrag III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Angaben zu einem besonderen BerufsstandZugelassen werden gemäß § 75 Abs. 1 VgV nur Bewerber, die nach dem für die öffentliche Auftragsvergabe geltenden Landesrecht berechtigt sind, die Berufsbezeichnung „Architekt“ zu tragen oder in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu werden. Juristische Personen sind gem. § 75 Abs. 3 VgV zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen benennen, der die oben beschriebene Zulassungsvoraussetzung erfüllt. III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: Die Vorgaben des Tariftreue- und Vergabegesetz NRW (TVgG) sind zwingend zu beachtende Ausführungsbedingungen. Die Vergabestelle wird denjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), auffordern, innerhalb einer nach § 9 TVgG NRW festgelegten Frist, gerechnet ab dem Tag nach Absendung dieser Aufforderung, eine Verpflichtungserklärung zu „Tariftreue/Mindestlohn“ und eine Verpflichtungserklärung zur „Frauenförderung und Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ abzugeben. III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal Abschnitt IV: Verfahren IV.1) Beschreibung IV.1.1) Verfahrensart Verhandlungsverfahren IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs IV.1.5) Angaben zur Verhandlung IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA) Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja IV.2) Verwaltungsangaben IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge Tag: 18/08/2017 Ortszeit: 11:00
7 / 7
IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch IV.2.6) Bindefrist des Angebots IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote Abschnitt VI: Weitere Angaben VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen VI.3) Zusätzliche Angaben: VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf oder: Postfach 30 08 65, 40408 Düsseldorf Düsseldorf 40474 Deutschland Internet-Adresse:http://www.bezreg-duesseldorf.nrw.de VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Einlegung von Rechtsbehelfen richtet sich nach den §§ 160 ff. GWB. Die Fristen insbesondere des § 160Abs. 3 GWB sind zu beachten. Ein Antrag auf Nachprüfung ist u. a. gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig,wenn er nicht innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einerRüge nicht abhelfen zu wollen, erhoben wird. VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®