News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Jens Dagné

Jens Dagné zum Thema: Perfektes Zweithaar und Unterstützungsideen für die Zeit danach - Perfektes Zweithaar gibt es nicht von der Stange Wer krankheitsbedingt oder aufgrund seiner genetischen Disposition den Verlust seiner Haare zu beklagen hat, dem steht, um diesen Verlust auszugleichen, heute eine unüberschaubare Vielfalt an Möglichkeiten zur Verfügung.

Leider halten die wenigsten Haarersatz-Systeme das, was sie versprechen. Denn die meisten Perücken und Toupets sind eben doch leicht zu erkennen und verkehren damit die Absicht des Trägers - nämlich möglichst nicht aufzufallen - ins glatte Gegenteil.

Dabei ist es eine erwiesene Tatsache, dass neue Haare ein neues Selbstvertrauen schaffen und im Krankheitsfall sogar zur Gesundung des Patienten beitragen können. Leider wird trotzdem mit dem Leid der Patienten in diesem Bereich oft einfach nur Kasse gemacht. Aber es geht auch anders: Wir fragten den ausgewiesenen Zweithaar-Spezialisten Jens Dagné, wie man gutes Zweithaar erkennt und was man tun kann, damit die neuen Haare auch tatsächlich ein besseres Lebensgefühl geben.

REDAKTION: Herr Dagné, was unterscheidet eine herkömmliche Perücke von einem sinnvoll eingesetzten Zweithaar-System?

Jens Dagné: Seit über dreißig Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema Zweithaar und begleiten unsere Kunden auf dem schweren Weg der Genesung. Dabei haben auch wir erfahren, dass sich wirklich gute Perücken und Toupets sehr positiv auf die Gesundung auswirken können. Im Laufe der Jahrzehnte haben wir deshalb unsere Techniken immer weiter verfeinert, so dass es heute durchaus möglich ist, den absolut unsichtbaren Haaransatz zu schaffen. Und zwar ganz gleich, ob es um eine Perücke oder ein Toupet geht. Der große Unterschied zu allen anderen mehr oder weniger seriösen Angeboten ist, dass es bei uns individuell zugeht. Da kann man sich nichts vom "großen Regal" aussuchen. Bei uns "muss nichts raus aus dem Regal und auf den Kopf". So geht super Zweithaar einfach nicht.

REDAKTION: Wie kommt es, dass Ihre Arbeiten so perfekt wirken und gleichzeitig so komfortabel zu tragen sind?

JD: Wir arbeiten auf Maß, oder zumindest mit sehr hochwertiger Maßkonfektion aus unseren Kollektionen. Unser "Aktiv-Skinlife-System" ist also kein Toupet, kein Haarteil im herkömmlichen Sinne! Das revolutionäre Haartechnik-System ist von natürlich gewachsenem Haar absolut nicht zu unterscheiden - selbst wenn man unmittelbar davor steht. Was sich anhört wie ein kleines Wunder, beruht auf einer ausgereiften Technik. Mittels eines innovativen Abdruckverfahrens wird zunächst die "Vorlage" gefertigt. Daraus entsteht die hauchdünne und völlig transparente "achte" Hautschicht, in die entweder echtes europäisches Haar oder/und superfeine Kunsthaare per Hand eingearbeitet werden. "Aktiv-Skin-Life" wird dann mit einem Bondingverfahren direkt mit der Kopfhaut verbunden. Nach der Applikation in unserem Fachstudio haben Sie sofort nicht nur ein Gefühl von eigenem, vollem und gesundem Haar, es ist "Ihr" Haar! Ähnlich ist das auch bei unserem "Aktiv-Medi-System" zu sehen. Diese Perücken sind ideal für die Zeit des krankheitsbedingten Haarausfalles und für die Zeit danach, wenn die eignen Haare wieder wachsen. Hier kommt es auf eine Perücke an, welche die Sensibilität der Kopfhaut und der Trägerin berücksichtigt und durch den perfekten Schnitt eine Frisur hervorbringt, die niemals als Perücke erkennbar sein wird.

REDAKTION: Wie ist es mit dem Tragekomfort und wie lange kann man sein Haarteil tragen?

JD: Das ist von Trägerin zu Träger verschieden. In der Regel müssen Sie ihr Zweithaar zwischen drei und sechs Wochen nicht absetzen. Gerade für aktive Menschen ist das ein wahrer Segen. Ob beim Sport, in der Sauna oder beim Duschen: Auf den perfekten Sitz und festen Halt Ihres "Aktiv-Skinlife-System-Teils" können Sie sich voll verlassen. Selbst der Kopfsprung vom Drei-Meter-Brett stellt für unser Zweithaar keine Herausforderung dar. Sie können es frisieren und stylen wie Ihr eigenes. Sie sehen und Sie spüren keinen Ansatz. Alles wirkt absolut natürlich und wie gewachsen. Sie spüren keinen Fremdkörper und Sie werden es genießen, Ihre neuen Haare nach Belieben zu kämmen, zu stylen, zu föhnen ... Alles andere sind Toupets, die man schon von Weitem erkennt. Unsere hohe Qualität ist für die Kunden super, für uns ein PR -Problem. Denn Sie sehen nur die schlechten Perücken und Haarteile! Unsere Aktiv-Medi- und Aktiv-Skinlife-Systeme hingegen werden niemals erkannt und können so leider auch nicht die Werbung für uns machen, die unsere tolle Arbeit verdient hätte.

REDAKTION: Was ist darüber hinaus zu beachten und wie werden die Zweithaare gepflegt?

JD: Da ist vor allem der Typ der Trägerin zu beachten. Und dann kommt es auf die natürliche Haarfarbe genauso an, wie auf den Teint, der sich übrigens im Krankheitsfall ebenfalls verändert. Bei unserem Team sind Trägerinnen von Zweithaar auch in Sachen Hair-Style und Kosmetik in den besten Händen. Unser "Haus der Schönheit" in Worms-Leiselheim ist deutschlandweit für seine Haarkreationen bekannt und vielfach von Fachjournalisten ausgezeichnet. Regelmäßig erhält unser Team Bestnoten vom Weltverband der Elite Friseure für seinen erstklassigen Service. In unserem separaten Kosmetik-Studio gehen Fachkräfte natürlich explizit auf die besonderen Anforderungen während einer Therapie ein. Ihr Zweithaar können Sie bei uns in regelmäßigen Abständen, quasi beim ganz normalen Friseurbesuch, pflegen lassen. Da Sie beim Aktiv- Skin-Life immer zwei Haarteile besitzen, können wir das in aller Ruhe erledigen, während Sie sich auch mal für einen neuen Look entscheiden können. Bei den Aktiv-Medi-Perücken verhält es sich ähnlich, wobei man hier durchaus mit einem Exemplar zurechtkommen kann.

REDAKTION: Das klingt überzeugend. Wie ist es mit den Kosten?
JD: Das ist individuell sehr verschieden. Jedoch steht an allererster Stelle bei uns immer ein individuelles und unverbindliches Beratungsgespräch in unserem separaten Zweithaar-Studio. Dabei beraten wir Sie natürlich auch zum Thema Kassenabrechnung. Dank unserer immensen Erfahrung auf diesem Gebiet, können wir von Fall zu Fall schon absehen, welche Kosten in welcher Form übernommen werden - auch weil wir schon so lange mit allen Gesetzlichen- und Privatversicherern zusammenarbeiten. Ganz besonders freut uns, dass uns viele zufriedene Kundinnen und Kunden auch nach überwundener Krankheit in unserem Salon erhalten bleiben. Das ist für unser engagiertes Team eine schöne Bestätigung seiner Arbeit, gerade in diesem sensiblen Bereich.

REDAKTION: Gibt es Tricks, damit die Haare dann wieder schneller wachsen?

JD: Klar , unterstützend kann man in der Rekonvaleszenz von innen mit Bio-Fanelan Synergie Kapseln und äußerlich mit Bio-Fanelan Ampullen arbeiten. Das sind spezielle, hochwertige Laboratoire Biosthetique – Ergänzungsprodukte auf wissenschaftlicher Basis.
Die Kapseln gleichen Nährstoffmangel aus und versorgen die Haarwurzeln von innen mit sehr spezifischen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Die doppelte Wirkung entfaltet Bio-Fanelan Synergie zusammen mit Bio-Fanelan Ampullen, die äußerlich angewendet werden und die Wachstumsphase des Haars verlängern. Haarausfall und Störungen des Haarwachstums werden so effektiv bekämpft. Die ergänzenden Ampullen bekämpfen aktiv mit 2 differenzierten Wirkmechanismen sogar den erblich bedingten, hormonellen, temporären und diffusen Haarausfall. Sie bekämpfen aktiv den vorzeitigen Zelltod, der durch den Angriff freier Radikale ausgelöst wird, verbessern die Zellverankerung der Haarfollikel und verlangsamen deren Alterung. Sie optimieren damit Haardichte, Haarwachstum und Haarqualität und sind gerade nach der "Perückenphase" optimal. Wenn dann die ersten Haare wieder sprießen, gibt es bei uns ein sensationelles Produkt, das uns die Kundinnen, welche schnelleres Wachstum wollen, aus der Hand reißen: Laboratoire Biosthetique "Intensive Activating Lotion Cheveux Longs". Das ist ein biologisches Powerprodukt, das den Traum vom langen Haar nachweislich um 32% schneller wahr werden lässt. Die Zellteilungsrate erhöht sich signifikant um 98,3% gegenüber einer Placebo-Lösung. Gleichzeitig sorgen Inhaltsstoffe wie Biotin, Glykogen und Keratin sowie wichtige Spurenelemente aus Kollagen, die Bildung von kräftigeren und stabileren, langen Haaren. Ein innovativer Energie-Mix! Die Anwendung ist denkbar einfach: Den Inhalt von zwei Pipetten gleichmäßig auf die Kopfhaut auftragen und leicht einmassieren. Nicht ausspülen. Je öfter " Intensive Activating Lotion Cheveux Longs " aufgetragen wird, desto besser ist das Ergebnis. Die Beratung zu diesem Themenkomplex ist natürlich für unsere Zweithaarkunden, so wie für unsere Kunden generell "ganz alltäglich".

REDAKTION Herr Dagné, wir danken Ihnen für das Informative Gespräch zu diesem besonderen Thema


©Haare . Kosmetik . Wellness . Jens Dagné
Weitere Infos : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®