News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Im Sommer Pelletlager befüllen! Im Mai ist der Preis für Holzpellets wie zu dieser Jahreszeit üblich gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet, kosten Pellets im Bundesdurchschnitt 233,73 EUR pro Tonne (t). Das sind 5 Prozent bzw. 12,35 EUR/t weniger als im Vormonat und 2,4 Prozent mehr als im Mai 2016.

Ein Kilogramm Pellets kostet entsprechend 23,37 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,67 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt rund 14 Prozent, der zu Erdgas rund 18 Prozent. Der Branchenverband empfiehlt, jetzt das Lager befüllen zu lassen.

 

„Der Sommer ist die beste Zeit, sich mit Holzpellets für die kommende Heizsaison zu versorgen. Wie üblich ist der Preis jetzt besonders niedrig“, erläutert Martin Bentele, Geschäftsführer des Branchenverbandes DEPV. „Erfahrene Pelletheizer nutzen das für den Pelletkauf und sparen so bares Geld.“

 

Beim Kauf erkennen Verbraucher Pellets mit gesicherter Qualität am ENplus-Zeichen. Auch Logistik und Lieferung werden bei ENplus kontrolliert. Zertifizierte Händler findet man unter www.enplus-pellets.de.

 

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Mai 2017 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Norddeutschland sind Pellets mit 231,91 EUR/t im Mai am günstigsten. Dieselbe Menge ist in Süddeutschland für 233,10 EUR/t und in Mitteldeutschland für 233,31 EUR/t erhältlich.

 

Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2017 zu folgenden Konditionen gehandelt:
Süd: 221,38 EUR/t, Mitte: 218,88 EUR/t, Nord/Ost: 217,69 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

 

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

 

Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV)

Deutsches Pelletinstitut GmbH (DEPI)

10117 Berlin, Neustädtische Kirchstraße 8

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®