News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Fünf Azubis aus Mittelfranken haben in ihren IHK-Ausbildungsberufen den besten Abschluss in ganz Deutschland geschafft. Die „Deutschen Meister“ werden heute in Berlin bei der „Besten-Ehrung“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) ausgezeichnet. Diese fünf jungen Fachkräfte aus Mittelfranken nahmen die Ehrung gestern von DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer und Günther Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, entgegen:


·        Christian Bierlein, Fluggerätemechaniker / Fachrichtung Instandhaltungstechnik (Aero-Dienst GmbH & Co. KG, Nürnberg)
·        Tobias Heckl, Werkzeugmechaniker (MBFZ Toolcraft GmbH, Spalt)
·        Anna-Lena Lindner, Chemielaborjungwerkerin (Eckart GmbH, Hartenstein)
·        Dominic Pollack, Holzmechaniker / Fachrichtung Bauelemente, Holzpackmittel und Rahmen (Süd-Fensterwerk GmbH & Co. Betriebskommanditgesellschaft, Schnelldorf)
·        Tobias Roth, Produktionsfachkraft Chemie (Eckart GmbH, Hartenstein)

Sie hatten bei den IHK-Abschlussprüfungen im vergangenen Jahr die höchsten Punktzahlen in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen erreicht. Damit sind sie die „Stars“ unter insgesamt mehr als 300 000 Prüfungsteilnehmern. „Den Bundesbesten gebührt meine größte Anerkennung und mein Respekt“, so DIHK-Präsident Schweitzer. Mit der Veranstaltung, die heute zum zwölften Mal stattfindet und die von Barbara Schöneberger moderiert wird, wolle der DIHK auch für die Attraktivität der dualen Berufsausbildung werben, denn für die Unternehmen werde es immer schwerer, ihre offenen Ausbildungsplätze zu besetzen. In jedem dritten Betrieb blieben derzeit Ausbildungsplätze unbesetzt. Dabei sei das deutsche System der dualen Ausbildung international anerkannt, die Absolventen seien gefragte Fachkräfte.

Insgesamt werden heute 213 Bundesbeste in 207 Ausbildungsberufen geehrt. Drei Azubis erreichten sogar die unschlagbare Punktzahl von 100,00. Das Bundesland mit den meisten Besten (51) ist in diesem Jahr Bayern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 44 und Baden-Württemberg mit 30 Spitzenreitern.

Wie in den vergangenen Jahren nehmen rund 1 000 Gäste an der Preisverleihung teil – neben den Eltern der Spitzen-Azubis auch Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Berufsschullehrer, Bundestagsabgeordnete sowie Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern.

www.dihk.de/bestenehrung

Foto:

 

Gruppenbild

Spitzen-Azubis: IHK-Präsident Dirk von Vopelius und Nürnbergs zweiter Bürgermeister Christian Vogel mit den "Deutschen Meistern" (von links) Christian Bierlein (Aero-Dienst GmbH & Co. KG, Nürnberg), Anna-Lena Lindner (Eckart GmbH, Hartenstein), Tobias Roth (Eckart GmbH, Hartenstein), Tobias Heckl (MBFZ Toolcraft GmbH, Spalt) und Dominic Pollack (Süd-Fensterwerk GmbH & Co. Betriebskommanditgesellschaft, Schnelldorf).

Kurt Fuchs/IHK

Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken

Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®