News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Veranstaltungen, Termine und Tipps - aktuell

Veranstaltungen, Seminare. Der Veranstaltungskalender des Handwerks und der Verbände informiert täglich aktuell. Termine im Blick - Beruf und Freizeit - Messen, Fachmessen, Kongresse, Fort - und Weiterbildung, Schulungen, Ausbildung, Ausstellungen

Aktuelle Veranstaltungen und Messen von und für Handwerk und Gewerbe - Termine, Veranstalter, Informationsflyer und Veranstaltungshinweise und Veranstaltungsprogramme, Preise, Anfahrtspläne, Adressen und Ansprechpartner.

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen aus Handwerk und Gewerbe - Weiterbildung, Meisterkurse, fachliche Fortbildung, Kammer-Veranstaltungen zu Festen und Feiern, Veranstaltungen für Verbraucher " Motto - Das Handwerk lädt ein " ... und Veranstaltungen von Fachverbänden, Organisationen und Politik zu Themen, die das Handwerk und Gewerbe interessieren.

15. Kölner Weiterbildungsmesse  20. und 21. September 2014

Neue Impulse für den beruflichen WerdegangWeiterbildungsmesse mit vielen Wegen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung / viele Fördermöglichkeiten15. Kölner Weiterbildungsmesse 20. und 21. September 2014 Im MediaPark 6 + 7 50670 Köln Öffnungszeiten: Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr, Sonntag 10:00 bis 17.00 Uhr www.weiterbildungsmesse-koeln.de An neuem Ort und mit ebenso innovativen Angeboten punktet die Weiterbildungsmesse am 20. und 21. September. Eine Messe, die für alle Berufstätigen, Schulabgänger oder diejenigen, die an einem beruflichen Neubeginn denken, interessant ist: Entweder, weil der Berufsstart oder eine berufliche Veränderung ansteht oder im Sinne des „lebenslangen Lernens“ die eigene Qualifizierung immer weitergeht. Dass dies auch Spaß macht und persönliche Entfaltungsmöglichkeiten eröffnet, lässt das Programm der Messe erahnen. Nicht nur die Klassiker IT und Sprachen, sondern auch kulturelle und kreative Fähigkeiten können zur beruflichen Entwicklung beitragen und dabei helfen, „Berufliche Volltreffer“ zu landen - so das Motto der Messe. Fachleute der Industrie- und Handelskammer zu Köln, der Arbeitsagentur, der Handwerkskammer zu Köln, der Volkshochschule und der Qualitätsgemeinschaft stehen als „Scouts“ zur Verfügung. Mehr als 60 Aussteller präsentieren Aus- und Weiterbildungswege, beraten über Fördermöglichkeiten und Karriereplanung.„Die Umfrage zum Erfolg von Weiterbildung der IHKs aus diesem Jahr zeigt klar, dass sich Weiterbildung unbedingt auszahlt“, sagt Gregor Berghausen, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. „Dabei gilt allerdings auch, das richtige Weiterbildungsangebot für die persönliche Zielsetzung zu finden. Die IHK Köln steht mit ihren kompetenten Beraterinnen für diese Fragen zur Verfügung. Dabei weisen wir auch unmittelbar auf Finanzierungsmöglichkeiten hin - denn am Geld muss inzwischen keine berufliche Weiterbildung mehr scheitern!“ Auch die Fort- und Weiterbildungen im Handwerk können entsprechendgefördert werden, sagt Peter Panzer, stv. Hauptgeschäftsführer derHandwerkskammer zu Köln: „Als Mitveranstalter der Messe präsentierenwir in diesem Jahr einen Workshop zu diesem Thema. Unter anderemwerden die Wirtschaftsingenieur-Studiengänge für Handwerksmeistervorgestellt. Die Meisterprüfung wird dabei auf das Studium angerechnet.Für den qualifizierten Nachwuchs bieten wir auch in diesem Jahr dasTriale Studium an.“ Laut Peter Panzer müssen angesichts der immerälter werdenden Gesellschaft auch die Unternehmen in die Fort- undWeiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, denn: „Diese Situationbedeutet auch eine zunehmende Änderung der Altersstruktur in denUnternehmen.“Die Herausforderung des demografischen Wandels ist nach Meinung vonChristopher Meier, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Köln,durch entsprechende Maßnahmen gut zu meistern. „Weiterbildung kenntkein Alter“, betont Christopher Meier. „Wir unterstützen beispielsweiseüber 30-Jährige dabei, ihre erste Berufsausbildung zu machen und wirfördern Menschen auch weit jenseits des 50. Lebensjahres, wenn sie füreine neue Stelle zusätzliches Wissen brauchen. Der Arbeitsmarktbraucht Frauen und Männer, die auf dem neuesten Stand sind. Dazutragen wir bei und wir ermutigen Arbeitnehmer, sich durch Weiterbildungselbst im Beruf fit zu halten.“Thomas Frey, Vorstandsvorsitzender der QualitätsgemeinschaftBerufliche Weiterbildung Region Köln e.V. bringt es auf den Punkt: „Derdemografische Wandel und wachsende Fachkräftemangel habenerhebliche Auswirkungen auf den beruflichen Bildungsmarkt. Diebisherigen Zielgruppen werden sich spürbar verändern durch starkrückläufige Schulabgängerzahlen und sinkende Arbeitslosenzahlen. Aufder anderen Seite werden die Arbeitsanforderungen an Beschäftigtenochmals wachsen. Sich darauf mit passenden Angeboten undKonzepten einzustellen, ist für die Anbieter eine große Herausforderung.Die Weiterbildungsmesse ist eine gute Plattform für die Aussteller, ihreAntwort auf die genannten Herausforderungen zu präsentieren undgleichzeitig Impulse durch die Besucher für ihre strategischeProduktplanung und -gestaltung zu erhalten.“Wer also Orientierungshilfe bei persönlichen und betrieblichen Bildungsmöglichkeiten braucht und neue Ausbildungsformen sowie anerkannte Qualifizierungswege kennenlernen möchte, ist bei der Weiterbildungsmesse am richtigen Ort. Und neben der Gewissheit, für die berufliche Zukunft die richtigen Weichen gestellt zu haben, sind gute Weiterbildungen noch viel mehr, sagt Jakob Schüller, Leiter des Amtes für Weiterbildung und der Volkshochschule Stadt Köln: „Sie sind sinnstiftend, stärken die gesamte Persönlichkeit, ermöglichen sozialen Austausch - und machen Spaß! Die Weiterbildungsmesse bietet eine Fülle von Angeboten zur beruflichen Bildung, die sich nicht nur beruflich lohnen, sondern auch die Lebensqualität insgesamt steigern können. Die im Zusammenhang mit beruflicher Weiterbildung erworbenen Kompetenzen eröffnen berufliche Chancen und erleichtern die gesellschaftliche Teilhabe. Weiterbildung lohnt sich für jede und jeden Einzelnen und für uns alle!“Veranstalter der Weiterbildungsmesse sind Industrie- und Handelskammer zu Köln, Handwerkskammer zu Köln, Agentur für Arbeit Köln, Amt für Weiterbildung der Stadt Köln sowie die Qualitätsgemeinschaft Berufliche Weiterbildung Region Köln e.V.Industrie- und Handelskammer zu KölnUnter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

15. Juli 2014 - vbw Kongress „Deutschland hat Zukunft“: Tarifeinheit – Keine Zersplitterung der Tariflandschaft

Die Tarifeinheit war über Jahrzehnte ein wesentlicher Faktor zur Sicherung des Betriebsfriedens. Doch das Bundesarbeitsgericht hat den Grundsatz der Tarifeinheit 2010 aufgegeben. Die Gefahr einer Zersplitterung der Tariflandschaft hat seither deutlich zugenommen. Die Bundesregierung plant nun, die Tarifeinheit per Gesetz wieder einzuführen. Auf einem „Deutschland hat Zukunft“- Kongress informiert die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. über die volkswirtschaftlichen Auswirkungen dieser Entwicklung und die verfassungsrechtlichen Möglichkeiten zur Wiederherstellung der Tarifeinheit. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Der Termin: Dienstag, 15. Juli 2014, 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr The Charles Hotel, Ballsaal Sophienstraße 28, 80333 Münchenvbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt diskutiert zu dem Thema u. a. mit Prof. Dr. Michael Hüther (Institut der deutschen Wirtschaft Köln), Prof. Dr. Richard Giesen (Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR, LMU München), Werner Bayreuther (Agv MoVe – Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der Mobilitäts- und Verkehrsdienstleister e. V.), Dr. Andreas Botzlar (Marburger Bund – Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e. V.), Bernd Rützel MdB (stv. Sprecher für Arbeit und Soziales der SPD-Bundestagsfraktion) und Stephan Stracke MdB (arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Bundestag).

14. September 2014 - Tag des offenen Denkmals mit 750 Denkmälern in Bayern

Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (i.Bild ) verweist auf den 14. September 2014 München, 26. August 2014: „Der Tag des offenen Denkmals ist ein Kulturereignis der besonderen Qualität: an diesem Tag können über 750 Denkmäler besichtigt werden, die meisten von ihnen sind sonst nicht öffentlich zugänglich. Möglich ist dies Dank des außerordentlichen Engagements zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, die Einblicke in das Leben mit einem Denkmal gewähren. Besonders freut es mich, dass sich interessierte Bürgerinnen und Bürger im Vorfeld schon heute über jedes einzelne Denkmal informieren können. Denn im Bayerischen Denkmal-Atlas sind alle Denkmäler zu finden. Unsere Denkmäler sind gebaute Erinnerungen, sie sind wichtige Zeugnisse unserer Vergangenheit“, so Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Am 13. September 2014 wird Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle im „Bauarchiv Thierhaupten“ des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege mit einem Festakt den „Tag des offenen Denkmals“ eröffnen. Bei diesem Festakt für geladene Gäste sprechen außerdem Generalkonservator Mathias Pfeil (Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege), Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert (Bezirk Schwaben) und Bürgermeister Toni Brugger (Markt Thierhaupten). Das ehemalige Kloster Thierhaupten liegt im Landkreis Augsburg und wurde 750 nach Christus durch Bayernherzog Tassilo III. gegründet, es zählt zu den ältesten Klöstern Bayerns. Über 750 Denkmäler können am „Tag des offenen Denkmals“ am 14. September 2014 in Bayern besichtigt werden. Damit gehört Bayern zu den Spitzenreitern in Deutschland! Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an diesem Kulturevent. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals in Deutschland. Das Motto in diesem Jahr ist „Farbe“.   Das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege öffnet am 13. September 2014 zwei seiner Dienststellen: In München den Hauptsitz in der „Alten Münze“ sowie den „Infopoint der Museen und Schlösser in Bayern“ von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern im „Alten Hof“. Beide Veranstaltungsorte befinden sich in der Münchner Innenstadt. Ein besonderes Highlight ist dabei die Ausstellung „Großbaustelle 793. Das Kanalprojekt Karls des Großen zwischen Rhein und Donau“, die in der Säulenhalle der „Alten Münze“ zu sehen ist. Der Karlsgraben ist eines der größten Bodendenkmäler Bayerns.   In der Dienstelle im ehemaligen Kloster Thierhaupten wird eine Vielfalt an Attraktionen geboten: zum Beispiel das „Bauarchiv Thierhaupten“ mit seinen über 5000 Objekten ist deutschlandweit ein einmaliges Angebot oder auch die Dendroarchäologische Restaurierungswerkstatt, die es nur einmal in Bayern gibt. Spannende Einblicke in die Arbeit des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege geben am „Tag des offenen Denkmals“ zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowohl am Standort München als auch Thierhaupten. Informationen zu allen Veranstaltungen finden sie unter: www.blfd.bayern.de Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege Hofgraben 4 80539 München

14. Oktober,Workshop der Handwerkskammer Cottbus zum "Online-Marketing"

So nutzen Handwerker das Internet erfolgreich Wer heutzutage einen Handwerksbetrieb sucht, schaut neben dem gedruckten Branchenverzeichnis auch immer häufiger im Internet nach. Viele Betriebe haben mittlerweile eine eigene Internetseite oder sind bei Facebook, Twitter und Co. aktiv. Welches Vertriebspotenzial das Internet hat und welche Rechte und Pflichten es gibt, erfahren Unternehmer bei einem Workshop der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Termin: Dienstag, 14. Oktober, 17 bis 19 Uhr Handwerkskammer Cottbus, Meistersaal Altmarkt 17, 03046 Cottbus "Wer etwas sucht, nutzt die schnellen Onlinesuchmaschinen und wer etwas kaufen möchte, vergleicht die Preise erst einmal im Internet. Eine eigene Webseite und die Sozialen Netzwerke bieten auch für kleinere und mittelständische Handwerksbetriebe viele Möglichkeiten", sagt Nils Günther, betriebswirtschaftlicher Berater der Handwerkskammer Cottbus. Der Workshop "Online-Marketing – Erfolgreich und sicher im Internet!" zeigt Unternehmern wichtige Trends und Strategien auf, um erfolgreich neue Kunden und Aufträge über das Internet zu generieren. Folgende Kernthemen werden beim Workshop behandelt:

- Vertriebsmöglichkeiten des Internets – Chancen und Vorteile - IT-Sicherheit und Risiken des Online-Marketings - Rechte und Pflichten als Webseiten-Besitzer – Internetrecht

Als Referenten stehen Jens Jupe aus Peitz sowie Prof. Dr. Andreas Wien von der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg zur Verfügung. Anmeldungen zum Workshop nimmt Nils Günther entgegen.Hintergrund: Sowohl Firmeninhaber als auch Existenzgründer und Nachfolger finden verschiedene Workshop- und Beratungsangebote im Internet unter: www.hwk-cottbus.de/beratung.  Handwerkskammer Cottbus Altmarkt 17 03046 Cottbus

14. bis 22. Oktober 2014 - Unternehmertage im Handwerk 2014

Zweite Auflage der Informationswochen vom 14. bis 22. Oktober Freiburg. Im vergangenen Jahr stießen die ersten „Unternehmertage im Handwerk“ auf großes Interesse. Deshalb bietet die Handwerkskammer Freiburg auch in diesem Oktober gemeinsam mit ihren Partnern wieder vier Veranstaltungen zu aktuellen Themen. Die kostenfreien Veranstaltungen mit Fachreferenten richten sich an alle Mitgliedsbetriebe. Am Dienstag, 14. Oktober 2014 ab 18:00 Uhr steht „Guerilla-Marketing“ im Fokus. Guerilla-Marketing will im „Kampf um die Kunden“ Aufmerksamkeit durch verblüffende, überraschende, originelle, geschickte und unterhaltsame Aktionen erzeugen. Wie Handwerksunternehmer diese Art von Marketing für sich nutzen können, erläutert Lars Bornschein von der aundb communication GmbH am 14. Oktober in der Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg. Am Donnerstag, 16. Oktober 2014 ab 18:00 Uhr geht es um „Unterjähriges Controlling und qualifizierte BWA“. Wie können Unternehmer auf Basis einer aktuellen Finanzbuchführung wirtschaftliche Fehlentwicklungen erkennen? Mit den betriebswirtschaftlichen Controllinginstrumenten BWA, Controllingreport und Liquiditätsanalyse können Kostentreiber erkannt und Maßnahmen zur Gegensteuerung ergriffen werden. Wie Handwerksunternehmen diese Instrumente optimal einsetzen, erläutert Guido Badjura von der DATEV eG am 16. Oktober 2014 in der Handwerkskammer Freiburg, Bismarckallee 6, 79098 Freiburg. Am Dienstag, den 21. Oktober 2014 ab 18:00 Uhr gibt es in der Gewerbe Akademie in Freiburg Tipps zum Thema „Damoklesschwert Erbschaftssteuer“. Die Begünstigung von Erben von Betriebsvermögen steht auf der Kippe; eine deutliche Verschärfung der gesetzlichen Regelungen droht. Vor diesem Hintergrund weist die Handwerkskammer Freiburg gemeinsam mit Partnern schon heute auf die möglichen Folgen hin. Gleichzeitig wird der Referent Marc Thorsten Lipps RA, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht von der Kanzlei kapfer

Messen für das Handwerk. Termine der Messen für Fachbesucher für die nächsten 2 Jahre. Informationen direkt auf den Webseiten der Messen oder Veranstalter. Direkt-Links finden zu den Messen Sie hier.

Hier finden Sie Ankündigungen und Berichte zu Fachmesen, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen und sonstige Veranstaltungen für Freie Berufe und Gewerbebetriebe.

Schulungen zum Projekt "Haus sanieren - profitieren!" - Der Energie-Check Gewerke übergreifend aufgebaut. Schritt für Schritt zum sanierten Haus – nach der Erstansprache über den Energie-Check bis zur ausführliche Beratung beim Energieberater.

Aktuelle Veranstaltungen und Messen von und für Handwerk und Gewerbe - Termine, Veranstalter, Informationsflyer und Veranstaltungshinweise und Veranstaltungsprogramme, Preise, Anfahrtspläne, Adressen und Ansprechpartner.

 

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen aus Handwerk und Gewerbe - Weiterbildung, Meisterkurse, fachliche Fortbildung, Kammer-Veranstaltungen zu Festen und Feiern, Veranstaltungen für Verbraucher " Motto - Das Handwerk lädt ein " ... und Veranstaltungen von Fachverbänden, Organisationen und Politik zu Themen, die das Handwerk und Gewerbe interessieren.  >> Veranstaltungen, Termine und Tipps - aktuell

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®