News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

Wirtschaft, Politik

Lesen Sie hier, was täglich in Wirtschaft und Politik passiert und Handwerk und Gewerbe interessiert. Nachrichten aus der Bundespolitik, aus Landesparlamenten oder Kommunen und Themen und Berichte aus der Wirschaft. Dazu Verbandsnachrichten, News der Gewerkschaften und aus den Sozialen Bereichen.

Die rund 10.000 Beschäftigten des E.ON-Konzerns sind ab Montag (19. Februar) aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Mit dem bundesweiten Warnstreik wollen die Gewerkschaften IG BCE und ver.di wieder Bewegung in die festgefahrene Tarifrunde bringen. Die Arbeitgeber hatten in der zweiten Verhandlungsrunde Ende Januar 2018 lediglich Entgelterhöhungen von 2,1 Prozent bei einer Laufzeit von 18 Monaten angeboten.

Deutschlandweit einmaliges Programm feiert zehnjähriges Bestehen - Über 480 junge Menschen mit geistiger Behinderung haben in den letzten zehn Jahren einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gefunden. Gelungen ist das im Rahmen der ‚Gesamtmaßnahme Übergang Förderschule – Beruf‘. Hinter diesem Titel verbirgt sich eine deutschlandweit einzigartige Kooperation zwischen Sozialministerium, Kultusministerium und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit. „Junge Menschen mit geistiger Behinderung haben ein enormes Potential! Wir wollen ihre individuellen Talente entdecken und fördern. Deshalb stellen wir ihnen Coaches an die Seite, die Unternehmen und Schüler zusammenbringen.

Eine mühsam zusammengeschusterte GroKo hat es ( vorerst - SPD-Votum steht noch aus ) mal wieder hingebogen und Merkel eine neue Amtszeit als Kanzlerin ermöglicht. Bei Neuwahlen wäre das deutsche Volk sicherlich von ihr erlöst worden. Genug ist eben genug. - Die SPD kann sich freuen, die erhält Deutschlands wichtigstes Ministerium "Finanzen" - obwohl Sozis noch nie mit Geld umgehen konnten. Dazu darf der Trödelsepp aus Würselen die Welt bereisen und täglich einen neuen Spruch vom Stapel lassen, den er dann Tage später wieder zurücknimmt. Schulz - ein deutscher Trump in Hochpotenz. Und die SPD kann mit Frau M. wieder auf eine links gebürstete Frontfrau setzen, die weiterhin neue Flüchtlinge ins Land holt statt abschiebt, die schwule Ehe salonfähig gemacht hat und den Genossen helfen wird, die Umverteilung doch noch durch die Hintertür durchzusetzen.

Versprochen? Gebrochen! Steuerentlastungen bleiben aus. - Der Koalitionsvertrag zwischen CSU/CDU und SPD ist für den Bund der Steuerzahler eine Enttäuschung. Wichtige Reformen bleiben aus, Bürger werden weiter über Gebühr belastet, Betrieben werden die Rahmenbedingungen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, erschwert, und zahlreiche Mehrausgaben gefährden die Schwarze Null des Bundeshaushaltes. Die Einnahmen des Staates steigen von 735 Milliarden Euro (2017) auf voraussichtlich 858 Milliarden Euro (2021).

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen die schnelle Bildung einer handlungsfähigen Regierung. „Die Kommunen und ihre Bürgerinnen und Bürger wollen, dass der monatelange Stillstand beendet wird, die medial inszenierten Streitigkeiten aufhören und endlich die Arbeit für die Zukunft unseres Landes beginnt“ sagten der Präsident des DStGB, Erster Bürgermeister Dr. Uwe Brandl und Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg in Berlin. „Der Koalitionsvertrag zeigt einige durchaus hoffnungsvolle Ansätze für die Kommunen.

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®