News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Mit starkem Ranking Mitarbeiter gewinnen - Machen Handwerker in Sachen Online-Marketing fit (v.l.): Kerstin Muggeridge, Beauftragte für Innovation und Technologie von der Handwerkskammer für Ostfriesland und Andre Prygoda, Geschäftsführer von Upcommerce in Leer. Die Online-Reputation spielt für Handwerksbetriebe eine immer wichtigere Rolle. Die Handwerkskammer erklärte, wie die Internetpräsenz im Web aufgewertet wird. Wie können Unternehmen über Webseiten und Social-Media-Marketing Kunden und Mitarbeiter gewinnen? Welchen Nutzen hat ein Eintrag auf „Google My Business“? Und was bringt Betrieben der Einsatz von Facebook, Instagram und Co.?

Dies waren einige der Kernfragen, um die es sich beim Vortrag von Andre Prygoda, Geschäftsführer der Leeraner Internetagentur Upcommerce, drehte. Die Betriebsberatung der Handwerkskammer für Ostfriesland hatte Mitgliedsbetriebe zur kostenfreien Abendveranstaltung „Homepage und Onlinemarketing für Handwerker“ nach Aurich eingeladen.

Der Internetexperte ging zunächst auf die Angebote der Suchmaschine „Google“ ein und empfahl den Gästen, sich mit einem kostenlosen Unternehmensprofil bei „Google My Business“ unter www.google.com/business einzutragen, dem Online-Äquivalent zum lokalen Branchenbuch. Betriebe könnten sich dort mit ihren Produkten und Dienstleistungen positiv positionieren und hohe Reichweiten erzielen. „Es ist ein wichtiger Faktor in der lokalen Suchmaschinenoptimierung“, sagte der Internetexperte. Mit der App könnten die Unternehmer ihre Präsenz auf der Plattform einschließlich der „Google-Suche“ und „Google Maps“ beeinflussen. Gleichzeitig spielt die Rezensions-Funktion eine wichtige Rolle. Prygoda riet den Gästen, die positiven Internet-Bewertungen zu fördern, um Vertrauen bei den Kunden aufzubauen. Durch eine Verlinkung, eingestellt auf der firmeneigenen Webseite, könnten Meinungen gesammelt werden. „Das sorgt für ein gutes Ranking“, so der Experte.

In einem weiteren Punkt ging der Referent auf die Fachkräftegewinnung ein. „Der Arbeitsmarkt ist leergefegt. Betriebe müssen potenzielle Mitarbeiter direkt ansprechen“, erklärte er. Die Grundlage hierfür sei eine Karriereseite auf der Homepage, die die Vorzüge des Unternehmens herausstelle. Dies könnten beispielsweise gleitende Arbeitszeiten sein, ein gutes Arbeitsklima, Weiterbildungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen oder die Familienfreundlichkeit. Damit der Bewerber einen Eindruck von seinem Arbeitsplatz bekommt, sollten Mitarbeit sowie das Arbeitsumfeld mit Fotos und Zitaten vorgestellt werden. Ein Formular, um Online-Bewerbungen abzugeben, rundet die Karriereseite ab. In einem zweiten Schritt könnten Personalverantwortliche dann auf Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram zielgruppengerecht um die potenziellen neuen Mitarbeiter werben.

Kostenfreie Beratungsleistungen in Sachen Internetpräsenz und Online-Marketing bietet die Handwerkskammer für Ostfriesland ihren Mitgliedsbetrieben an. Digitalisierungsbeauftragte Kerstin Muggeridge ist unter der Telefonnummer 04941 1797-29 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Foto: HWK

Handwerkskammer für Ostfriesland
Straße des Handwerks 2
26603 Aurich