News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 

Frauen sind in der Mobilitätsbranche nach wie vor unterrepräsentiert – insbesondere in technischen Berufen – und diejenigen, die es gibt, treten zu selten in Erscheinung. Doch es gibt sie, die führenden Frauen der Mobilitätsbranche. Sie sind fachlich kompetent und inspirierend und sie sorgen als Vorbilder dafür, dass sich mehr Talente für unsere Branche entscheiden. Um ihre Sichtbarkeit stärker zu fördern, veröffentlichen der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, IHK Berlin, das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene, das Deutsche Verkehrsforum und Women in Mobility (WiM) zum zweiten Mal die Liste weiblicher Führungskräfte der Mobilitätsbranche. 

In einem mehrstufigen Prozess wählte eine Jury unter Hunderten von Nominierungen aus, die online von Vertretern der Verkehrswirtschaft, Verkehrsverbänden, Karrierenetzwerkern, Headhuntern, Politikern und Branchenkennern eingingen. Vor allem Führungspersönlichkeiten in technischen Bereichen wurden ausgewählt, da Frauen in MINT-Bereichen besonders als Vorbilder herausgestellt werden sollen. Die ausgewählten Persönlichkeiten zeichnen sich durch eines oder mehrere der folgenden Merkmale aus: Führungsstärke, konsequente und eigenverantwortliche Verbesserungen im Unternehmen, maßgebliches Mitgestalten von Veränderungsprozessen, Innovationskraft und/oder vorbildliches Verhalten. Die Jury legte Wert darauf, eine gute Mischung zwischen Wirtschaft (Mittelstand, Konzern und Selbständige) und Wissenschaft zu finden, auch um die Vernetzung der einzelnen Gruppen im Sinne der Innovationskraft zu fördern. Mit dem Ziel die Liste verkehrsträgerübergreifender als 2017 zu gestalten, wurden weitere Mitglieder in die Jury berufen und der Kreis der Partner erweitert.

Um den fachlichen Diskurs zu fördern, werden alle 100 Frauen zum gemeinsamen Luncheon am 1. Oktober 2019 auf dem Railway Forum in Berlin eingeladen. Mehr Informationen zur Jury, zu den Zielen und zu der Veranstaltung: www.wim-luncheon.de

Zitate der Jurymitglieder:

Sarah Stark (DVF) erklärt:„In allen Bereichen der Mobilitätswirtschaft ist der Fachkräftemangel eine große Herausforderung. Frauen stellen die Hälfte der gut ausgebildeten Nachwuchskräfte – darauf können und wollen die Unternehmen nicht verzichten. Deshalb heben wir weibliche Vorbilder hervor, um jungen Frauen zu zeigen, dass unsere Branche spannend ist und sie hier die Zukunft bewegen und gestalten können.“

„Sichtbar machen, mit wie viel Know How, Power und Kreativität Entscheiderinnen bereits heute an der Verkehrswende arbeiten und welche weiteren enormen Potenziale in einer gestiegenen Vielfalt liegen, sind zentrale Anliegen unseres Engagements“, sagt Martina Löbe (Women in Mobility).

Flora Bellina (Die Mobilistinnen) meint: „Gerade die neuen Mobilitätsplattformen, die alle Verkehrsträger verbinden und Mobilität unbeschwert und leichtgängig gestalten, zeigen, dass individueller und öffentlicher Verkehr im Team überzeugen. Ebenso wir gemischte Teams in Unternehmen.“

„Diese Frauen sind so unterschiedlich und haben doch eines gemeinsam: Sie zeigen Vielfalt und verändern die Verkehrswelt!“, betont Kristina Kebeck (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ, Women Mobilize Women).

Evelyne de Gruyter (VdU) ergänzt: „Vielfalt fördert Innovation! Das gilt für alle Bereiche der Wirtschaft, insbesondere in dem MINT-Umfeld. Unsere Wirtschaft braucht mehr MINT – und MINT braucht mehr Frauen.“ 

Lutz Hübner (Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie) führt aus: „Es ist unsere Aufgabe, Netzwerke zu fördern, in denen Fachfragen erörtert werden. Damit unterstützen wir nicht nur den Erfahrungsaustausch, sondern bringen die richtigen Entscheiderinnen zusammen. Die Einladung sowie der Austausch auf dem Women in Mobility Luncheon tragen dazu bei, dass die Leuchtturm-Funktion gelebt wird und gemeinsam für die Branche geworben wird.“

„Eine Laufbahn in einer technischen Branche bietet in der Regel gute Verdienst- und Karrierechancen, dennoch sind Frauen in den klassischen MINT-Berufen immer noch unterrepräsentiert. Um mehr junge Frauen für technische Berufe zu gewinnen, sind Rollenvorbilder wichtig. Die Top 100 Frauen nehmen diese Vorbildrolle ein: Sie machen sichtbar, wie attraktiv technische Berufe sind.“, so Carolin Preuss (IHK Berlin).

Hintergrund:

Im Jahr 2016 haben sich führende Verbände auf Initiative von Larissa Zeichhardt anlässlich der Branchenmesse InnoTrans zusammengetan, um Unternehmerinnen und Managerinnen aus den Fachbereichen „Rund ums Gleis“ zu einem „Ladies Lunch“ einzuladen. „Als ich erfuhr, dass in der EU nur 17,5 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiblich und davon unter 10 Prozent in technischen Bereichen tätig sind, musste ich aktiv werden.“ Eine von der EU-Kommission veröffentliche Studie, bezifferte den Anteil von Frauen in der gesamten Transportindustrie auf 22 Prozent. Das größte Ungleichgewicht gab es 2016 im Bereich Straßenbau und Schienentechnik mit nur 14 Prozent Frauen.

Vorbilder sichtbar zu machen, war das Ziel der ersten Veröffentlichung der Top 100 Frauen der Verkehrswirtschaft (2017) und der korrespondierenden Netzwerkveranstaltung auf dem 5. Railway Forum in Berlin. Im Anschluss formulierten Larissa Zeichhardt mit dem Organisationsteam von Women in Mobility Berlin ein Ziel: „Der Frauenanteil der Bahnbranche soll bis 2020 von aktuell 22% auf 40% ansteigen.“ Dass die Branche sich nach Frauennetzwerken sehnt, wurde auf der InnoTrans 2018 mehr als deutlich: 800 Frauen kamen auf dem Women in Mobility InnoTrans Luncheon zum Netzwerken zusammen.

Pünktlich zum 6. Railway Forum werden 2019 wieder die 100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche veröffentlicht. Die Liste finden Sie hier:

100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche, deutschsprachiger Raum, Schwerpunkt Technik  
 
Nominiert wurden Frauen, die in der Verkehrswirtschaft im deutschsprachigen Raum hauptberuflich und mit technischem Schwerpunkt tätig sind. Die ausgezeichneten 100 Führungsfrauen beeinflussen die Branche durch Fachwissen, Führungsstärke, konsequente und eigenverantwortliche Verbesserungen, maßgebliches Mitgestalten, Innovationskraft und vorbildliches Verhalten. Einige sind als Hoffnungsträgerinnen aufgefallen, andere als Influencer in der Branche so präsent, dass sie über den eigenen Fachbereich hinaus einen positiven Einfluss ausüben. Vorschläge für die Nominierungen kamen aus der Verkehrswirtschaft (Online eingegangen via www.wim-luncheon.de), von Headhuntern, aus Personalabteilungen, aus Branchennetzwerken und aus der Politik. Ziel dieser Veröffentlichung ist es, Vorbilder sichtbar zu machen und Netzwerke zu fördern, in denen Fachfragen erörtert werden.         

          
Titel Vorname Name Position Unternehmen

Prof. Dr. Christine Ahrend Vizepräsidentin, Professur für integrierte Verkehrsplanung Technische Universität Berlin   Manuela Aichele Geschäftsführerin era-contact GmbH   Kirsten Andernach Direktorin Prozesse & Strategie Spitzke SE   Renate Bay Geschäftsführerin ASC GmbH   Flora Bellina Leiterin Free2Move Groupe PSA   Anja Benesch Betriebsleiterin und Leiterin Verkehr Mürztaler Verkehrsgesellschaft mbH   Agnes Bernot Head of Digital Operations Deutsche Bahn AG   Julia Binder Influencer Deutsche Post AG   Dagmar Blume Leiterin strategische Großprojekte Bombardier Transportation GmbH   Rabea Böhme Senior Manager Business Development RIO, Traton SE   Ute Bonde Geschäftsführerin Projektrealisierungs GmbH U5   Berit Börke Vorstand TX Logistik AG   Katja Busch Leiterin DHL Customer Solutions & Innovations Deutsche Post AG   Petra Cardinal Geschäftsführerin Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH   Petra Coordes Bereichsleiterin Verkehrsplanung, Prokuristin Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein GmbH   Diana Deutzer Geschäftsführerin Deutzer Technische Kohle GmbH   Katja Diehl Influencer She drives mobility   Jutta Echterhoff-Beeke Geschäftsführerin Bauunternehmen Echterhoff GmbH & CO. KG   Magali Euverte Vorstand Keolis Deutschland GmbH   Claudia Falkinger Senior Innovation Manager ÖBB Holding AG Dr. Irene Feige Institutsleiterin Institut für Mobilitätsforschung (ifmo)
100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche, deutschsprachiger Raum, Schwerpunkt Technik  
 
  Claudia Flecken Geschäftsführerin Hamburg Port Authority AöR   Annett  Fomin-Fischer Influencer Heinrich & Mortinger GmbH   Ute Franke Gründerin, Geschäftsführerin 5micron GmbH   Renate Gäbelein Managing Director ATECH - Antriebstechnik GmbH Prof. Dr. Regine Gerike Professur Verkehrsplanung & Straßenverkehrstechnik Technische Universität Dresden   Nadine Gottschalk Geschäftsführerin IOB mbH Prof. Dr. Christine Große Professur für Schienenverkehr Fachhochschule Erfurt   Nicole Grummini Abteilungsleiterin Fahrdienst U-Bahn Berliner Verkehrsbetriebe AöR   Stefanie Haaks Vorsitzende Kölner Verkehrs-Betriebe AG   Annegret Haas Geschäftsführerin Railbeton Haas KG   Maja Halver Geschäftsführerin Ajax Loktechnik GmbH   Karen Hanke Projektmanagerin Rolling Stock ALSTOM Transport Deutschland GmbH Dr. Juliane Haupt Head of Business Partnerships Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH Dr. Annika Hauptvogel Head of Technology Siemens Mobility Services AG   Coco Heger-Mehnert Trendforschung Mobilität / Digitalisierung Verkehrsverbund Rhein Ruhr AöR   Susanne Henckel Geschäftsführerin VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH   Cora Hentrich-Henne Managing Director ALSTOM Schienenfahrzeuge AG   Annette Hering Unternehmensleiterin Hering Bahnbau GmbH Prof. Dr. Silja Hoffmann Professur für multimodale Verkehrssysteme Technischen Universität München   Julia Holze Influencer Siemens Mobility GmbH   Irin Horbach Director of Product Management KONUX GmbH Dr. Annika Hundertmark Leiterin Digitalisierung Bahnbetrieb DB Netz AG Dr. Bärbel Jäger Abteilungsleiterin Bahnsysteme Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.    Sabine Jaskula Vorstand ZF Friedrichshafen AG Prof. Dr. Sabina Jeschke Vorstand Digitalisierung & Technik Deutsche Bahn AG   Kathrine Jost Head of DB Projects Locomotives Bombardier Transportation GmbH   Heike Junge-Latz Leiterin Bereitstellung und Instandhaltung DB Fernverkehr AG   Renata Jungo Brüngger Vorstand Daimler AG   Cornelia Kadatz Leiterin Bahnhofsmanagement Berlin Hauptbahnhof Deutsche Bahn AG
100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche, deutschsprachiger Raum, Schwerpunkt Technik  
 
  Tanja Kampa Influencer ALSTOM Transport Deutschland GmbH   Michaela Kay Vice President Bombardier Transportation GmbH Dr. Angelika Kneidl Geschäftsführerin accu:rate GmbH   Christa Koenen Vorsitzende der Geschäftsführung DB Systel GmbH   Eva Kreienkamp Geschäftsführerin Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH   Maria Kremsreiter Influencer IAV GmbH   Erika Kühner Geschäftsführerin  H. Klostermann Baugesellschaft mbH   Kathrin Küttner-Lipinski Geschäftsführerin/ CEO VIOM GmbH   Vanessa Langhammer CIO Rail Cargo Austria AG   Arabelle Laternser Geschäftsführerin LAT Fernmelde-Montagen und Tiefbau GmbH Prof. Dr. Barbara Lenz Institutsleiterin Verkehrsforschung Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.   Aleksandra Lewandowska Projektleitung MADAM Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH   Sylvia Lier Vorstand Rheinbahn AG   Beatrice Lipus Geschäftsführerin Cyient GmbH   Heike Löffler CCO Mobimeo GmbH   Mareike Lüken Influencer Scheidt & Bachmann GmbH   Sandra Maile Geschäftsführerin AUTRONIC Steuer- und Regeltechnik GmbH Prof. Dr. Birgit Milius Professur für Bahnbetrieb und Infrastruktur Technische Universität Berlin   Sama Mirshahvalad Gründerin, Geschäftsführerin share1car UG   Katrin Moder General Counsel FlixMobility GmbH Dr. Meike Niedbal Leiterin Produkt- und Portfoliomanagement DB Station & Service AG Dr. Sigrid Evelyn Nikutta Vorstandsvorsitzende Berliner Verkehrsbetriebe AöR   Anne-Catrin Norkauer Bereichsleiterin Schieneninfrastruktur Ramboll GmbH Dr. Astrid Oehme Geschäftsführerin HFC Human-Factors-Consult GmbH   Evelyn Palla Vorstand DB Fernverkehr AG   Katja Pampus Geschäftsführerin WDI Transport Deutschland GmbH   Carmen Maria Parrino Vorsitzende der Geschäftsführung Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH Dr. Nadine Queck Geschäftsführerin Siemens Real Estate, Siemens AG Dr. Bianca Renner Influencer DB Netz AG
100 Führungsfrauen der Mobilitätsbranche, deutschsprachiger Raum, Schwerpunkt Technik  
 
  Petra Rohmann Geschäftsführerin Rohmann GmbH   Ulrike Saade Geschäftsführerin Velokonzept Saade GmbH Prof. Dr. Corinna Salander Professur für Schienenfahrzeugtechnik Universität Stuttgart   Sofia Salek de Braun Solution Director Traffic Safety PTV Planung Transport Verkehr AG   Franziska Sayn-Wittgenstein Influencer Siemens Mobility GmbH   Barbara Schmoll Director International Business Development Choice GmbH   Julia Schopplick Geschäftsführerin / Vorstandsmitglied GSP Sprachtechnologie GmbH   Saskia Schulz Projektleiterin Infrastructure ALSTOM Transport Deutschland GmbH   Britta Seegers Vorstand Daimler AG Prof. Dr. Katharina Seifert Institutsdirektorin Verkehrssystemtechnik Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.   Sabrina Soussan CEO Mobility Division, Siemens AG   Sylvia Sturmels Leiterin Betriebsmanagement Hamburg Port Authority AöR   Karin Teichmann Mitglied des Vorstands EUREF AG   Angela Titzrath Vorstandsvorsitzende Hamburger Hafen und Logistik AG   Birgit Tunk Leitung Materialwirtschaft, Projektmanagement SYKO Gesellschaft für Leistungselektronik mbH  Stefanie Vehling Leiterin Umfeld / Umwelt / Gremien Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH   Valerie von der Tann General Manager ViaVan Technologies B.V.   Alexandra von Oy Influencer Bombardier Transportation GmbH   Marianne Weinreich Market Manager Global Smart Mobility Ramboll GmbH   Larissa Zeichhardt Geschäftsführerin LAT Funkanlagen Service GmbH Prof. Dr. Yvonne Ziegler Professorin für Luftverkehrsmanagement Frankfurt University of Applied Sciences
 
Die Jury setzt sich aus Vertretern der Partner zusammen: Flora Bellina (Die Mobilistinnen), Evelyne de Gruyter (Verband deutscher Unternehmerinnen), Lutz Hübner (Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie), Isabel Vollmer (Allianz pro Schiene), Kristina Kebeck (GIZ, Women Mobilize Women), Martina Löbe (Women in Mobility), Carolin Preuß (IHK), Sarah Stark (Deutsches Verkehrsforum).
 

 

 

Über den VdU:

Mehr Frauen in die MINT-Berufe ist ein erklärtes Ziel des VdU. Seit Jahren engagiert sich der VdU mit seiner MINT-Kommission dafür, Frauen für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. 2013 hat der VdU den MINTsummit initiiert, um Unternehmerinnen und Managerinnen aus dem MINT-Umfeld zu Fachthemen zusammen zu bringen. Der MINTsummit war u.a. zu Gast bei Porsche und KUKA. In Vorträgen und Workshops werden Fachfragen erörtert, Vorbilder sichtbar gemacht und der Erfahrungsaustausch gestärkt. Der nächste MINTsummit findet am 19. März 2019 bei der Telekom in Bonn statt.

Der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) ist ein branchenübergreifender Wirtschaftsverband, der seit fünfundsechzig Jahren die Interessen unternehmerisch tätiger Frauen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik vertritt. Heute repräsentiert der VdU rund 1.800 Unternehmerinnen aus ganz Deutschland.

Evelyne de Gruyter, Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU),