Über 100.000 Handwerksbetriebe suchen und finden in der handwerkernachrichten-Betriebesuche.

 

News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 


Zurzeit finden in den Einrichtungen der Handwerkskammer der Pfalz wieder Gesellen-, Zwischen- und Abschlussprüfungen statt. Um ein sicheres Prüfungsszenario zu gewährleisten, sollen sich die Prüfungsteilnehmer freiwilligen Corona-Tests unterziehen.Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit stehen für zahlreiche Auszubildende im pfälzischen Handwerk in den nächsten Wochen die Gesellen-und Abschlussprüfungen an. „Wir wollen den regulären Prüfungsbetrieb trotz der Pandemie so weit wie möglich aufrechterhalten und Absagen oder Verschiebungen vermeiden. Die Sicherheit bei der Durchführung der Prüfungen steht bei uns an erster Stelle“, erläutert Rita Petry, die als Geschäftsbereichsleiterin Berufsbildung für den reibungslosen Ablauf der Prüfungen verantwortlich ist. Neben der Einhaltung eines strengen Hygiene- und Sicherheitskonzepts appelliert die Handwerkskammer an alle Prüflinge, sich vor der Teilnahme freiwillig einem Corona-Test zu unterziehen. Dies können entweder am Vortag durchgeführte Schnelltests in kommunalen oder gewerblichen Testzentren vor Ort sein oder Selbsttests, die individuell am Morgen vor Prüfungsbeginn zuhause durchgeführt werden.

Die Prüfungen finden sowohl in den eigenen Häusern der Handwerkskammer als auch in den Räumlichkeiten der berufsbildenden Schulen statt, die zwar für die eigenen Schülerinnen und Schüler mit Testmaterial ausgestattet wurden, nicht aber für externe Prüflinge. Auch die Bildungszentren und Einrichtungen der Kammer wurden nicht gleichermaßen mit Testmaterial ausgestattet wie die Schulen des Landes. Umso wichtiger sei es für alle Prüfungsteilnehmer, sich eigenverantwortlich testen zu lassen: „Es ist in unser aller Interesse, die anstehenden Prüfungen durchführen zu können. Daher sollte jede/r Einzelne seinen Beitrag dazu leisten, eine möglichst sichere Prüfungssituation für alle Beteiligten – für Prüferinnen und Prüfer genauso wie für Auszubildende – zu schaffen“, sagt Rita Petry. Die Handwerkskammer setzt auf Corona-Testungen als zusätzliches wirkungsvolles Instrument, um unentdeckte Infektionsfälle zu erkennen und die Kette der Infektionen zu unterbrechen. Gerade jetzt – in Zeiten massiv steigender Infektionszahlen – sind vermehrte Tests ein wirksames Hilfsmittel, um ein sicheres Schulungs- und Prüfungsszenario zu gewährleisten.

Die Handwerkskammer der Pfalz vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen von rund 18.000 Handwerksbetrieben mit ca. 86.000 Beschäftigten, darunter 6.000 Auszubildende. Sie erfüllt die ihr per Gesetz übertragenen hoheitlichen Aufgaben wie das Führen der Handwerksrolle, der Lehrlingsrolle sowie das Meister- und Gesellenprüfungswesen. Darüber hinaus versteht sich die Handwerkskammer als moderner Dienstleister, der eine umfangreiche betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratung anbietet, die für die Mitgliedsbetriebe und Existenzgründer kostenfrei ist. Zudem organisiert die Handwerkskammer die überbetriebliche Ausbildung sowie vielfältige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in ihren Bildungszentren in Kaiserslautern, Ludwigshafen und Landau.



Handwerkskammer
der Pfalz
Am Altenhof 15
67655 Kaiserslautern