News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und IHK Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

 
 


Corona-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern - Rohletter: „Wir danken Ministerpräsident Bouffier für seinen Einsatz für den Luftverkehrsstandort, bedauern aber die zu restriktiven Beschlüsse von Bund und Ländern zur Reisewirtschaft.“ - Anlässlich der Beschlüsse zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefs der Länder hat die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) dem hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier und dem Chef der Staatskanzlei Axel Wintermeyer für ihren Einsatz für den Luftverkehrsstandort Hessen gedankt. „Natürlich sind die viel zu restriktiven Beschlüsse zur Reisewirtschaft eine Enttäuschung, da sie einem Lockdown für die Reisewirtschaft und insbesondere für den Flughafen und die Airlines recht nahekommen. Aber es ist anzuerkennen, dass die Spitzen der Landesregierung für den Luftverkehrsstandort Hessen mit seinen zehntausenden Beschäftigten kämpfen“, sagte Klaus Rohletter, Vorsitzender des VhU-Verkehrsausschusses und Vorstandsvorsitzender der Bauunternehmung Albert Weil in Limburg.


„Die Beschlüsse bringen keine Verbesserung für den Gesundheitsschutz im Reiseverkehr, bremsen die beginnende Erholung im Luftverkehr aus und berauben viele Unternehmen der Tourismuswirtschaft ihrer Zukunftschancen“, sagte Rohletter. Es sei gut, dass die konkrete Ausgestaltung der Beschlüsse jetzt in der Verantwortung der Landesregierung liege, so dass den Belangen der für Hessen wichtigen Reiseverkehrswirtschaft besser entsprochen werden könne. Testkapazitäten an den Flughäfen seien ausreichend vorhanden. Die dort mit großem Aufwand aufgebauten Testcenter sollten weiter genutzt werden.

„Pauschale Reisebeschränkungen können kein Dauerzustand sein. Sie hemmen die Wirtschaft, gerade die im Auslandsgeschäft starke hessische Wirtschaft“, sagte Rohletter. Die Politik müsse Wege finden, die beides ermöglichen: Gesundheitsschutz und wirtschaftlichen und privaten Austausch über Grenzen hinweg. Die geplanten Ausnahmeregelungen für Geschäftsreisende seien dafür nur ein erster Schritt. Grundsätzlich betonte Rohletter: „Die Politik muss erklären, wie es weitergeht: Wer Freiheitsrechte einschränkt, muss auch einen Plan haben, wie diese Einschränkungen wieder zurück genommen werden.“


VhU
Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V.
Emil-von-Behring-Straße 4
60439 Frankfurt