News Termine Ausschreibungen Marktplatz Kaffeepause Recht

Handwerk und Gewerbe News. Über 100 Tsd. Betriebe präsentieren sich hier.

 

270 Jungmeister erhielten Meisterbriefe - Bei der Sommer-Meisterfeier ehrte die Handwerkskammer für Unterfranken am vergangenen Freitag, 14. Juli 2017, in Würzburg insgesamt 270 Jungmeisterinnen und Jungmeister aus 16 verschiedenen Handwerksberufen. 51 von ihnen erhielten neben dem Meisterbrief auch eine weitere Auszeichnung: den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung, der sehr gute Leistungen in der Meisterprüfung würdigt. Erstmals waren unter den neuen Meistern auch Absolventen des Karriereprogramms „Abi + Auto“, die in gut drei Jahren Ausbildung und Weiterbildung zum Kfz-Techniker-Meister absolviert haben.

 Spannende Herausforderungen, echte Freundschaften, die geknüpft wurden, neue Wege, die sich auftun – wäre die Meisterausbildung ein Film, dann wäre genau das der Stoff für das Drehbuch. Das große Finale, die Meisterfeier, fand für insgesamt 270 Jungmeisterinnen und Jungmeister am 14. Juli 2017 im Würzburger CinemaxX-Kino statt, wo sie ihre Meisterbriefe der Handwerkskammer für Unterfranken entgegennahmen. „Eine der größten Stärken, mit denen unser Land wuchern kann, das sind Sie“, gratulierte Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken den frisch gebackenen Meisterinnen und Meistern. In seiner Begrüßung ging er auf die derzeit sehr gute konjunkturelle Lage im Handwerk und die damit verbundenen Herausforderungen ein: „Der Fachkräftemangel ist zum Geschäftsrisiko Nummer eins für unsere Betriebe geworden“, so der Handwerkskammer-Präsident. Auf die Herausforderungen durch die fortschreitende Digitalisierung wies zudem der Bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback in seinem Grußwort hin. Er habe jedoch keine Bedenken, dass das Handwerk diese „meistert“ und forderte die Jungmeisterinnen und Jungmeister auf, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen: „Sie gehören zu den Machern in unserer Gesellschaft, zu denen, die in unserer Gesellschaft konstruktiv etwas leisten. Machen Sie weiter so!“

Auszeichnung auf der Bühne

Höhepunkt der Meisterfeier war der Aufruf der 270 Jungmeisterinnen und Jungmeister auf die Bühne, wo sie stolz ihre Meisterbriefe entgegennahmen. 51 von ihnen wurden von Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback zudem mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung geehrt. Diese Auszeichnung würdigt besonders gute Leistungen im Rahmen der Meisterprüfung.

Karriere-Turbo „Abi + Auto“

Erstmals nahmen bei der Meisterfeier in Würzburg auch Absolventinnen und Absolventen des Karriereprogramms „Abi + Auto“ ihre Meisterbriefe entgegen. Die spezielle Kombination von Aus- und Weiterbildung ermöglicht es Abiturienten innerhalb von rund drei Jahren den Meistertitel im Kfz-Handwerk zu erlangen. Genutzt hat diese Chance auch Beatrice Fuchs aus Münnerstadt, die 2013 zu den ersten Teilnehmern von „Abi + Auto“ gehörte. Ihr Fazit: „Mit „Abi + Auto“ konnte ich direkt in die Praxis einsteigen und bin nun bestens vorbereitet für weitere berufliche Ziele.“

Meisterfeier im Internet

Für die Meisterinnen und Meister und alle, die noch ihre Meisterausbildung vor sich haben, hat die Handwerkskammer für Unterfranken aktuell eine neue Internetseite freigeschaltet. Sie informiert rund um die Meisterfeier sowie Meisterkurse und Karrieremöglichkeiten mit Meister. Weitere Informationen unter www.hwk-ufr.de/Meisterfeier.

 

 

Handwerkskammer-Präsident Walter Heußlein begrüßte die 270 Jungmeisterinnen und Jungmeister zu ihrer Meisterfeier in Würzburg. Es war die erste Meisterfeier, die er in diesem Amt begleitete.

Handwerkskammer für Unterfranken
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rennweger Ring 3 - 97070 Würzburg

 

 

 

 

 

 
 

 

 

©2014 - handwerkernachrichten.com®